Im Christentum gibt es zahlreiche Hochfeste und Feiertage, die alle in Verbindung mit Jesus Christus stehen. Diese Feste werden im gesamten Christentum sowie von allen christlichen Kirchen gefeiert. Zu den wichtigsten dieser Feste gehören Weihnachten, Ostern und Pfingsten.

Weihnachten

Das Weihnachtsfest erinnert an die Geburt von Jesus Christus. Der Hauptfeiertag ist dabei der Christtag, der jedes Jahr am 25. Dezember gefeiert wird. Die Bescherung am Heiligen Abend ist jedoch ein Brauch, der sich erst in der Biedermeierzeit um 1815 entwickelt hat. Vor allem im deutschsprachigen Raum findet diese Bescherung am Heiligen Abend statt. Dabei werden vor allem Kinder beschenkt. In England findet die Bescherung am Morgen des 25. Dezembers statt.

Das Osterfest

Das Osterfest ist bei den Christen und vor allem in der katholischen Kirche das höchste kirchliche Fest. Es erinnert an die Kreuzigung von Jesus und seiner Auferstehung von den Toten. Erst ab dem 4. Jahrhundert wurde das Osterfest auf drei Tage ausgedehnt. Ursprünglich feierte man Ostern nur in der Nacht zum Ostersonntag. Das Osterfest leitet auch eine fünfzigtägige Freudenzeit im Christentum ein, die mit dem Pfingstfest seinen Höhepunkt findet.

Pfingsten

Das Pfingstfest ist das Fest des Heiligen Geistes. Dieser bildet mit Gott und Jesus Christus die Dreifaltigkeit. Man spricht auch von Vater, Sohn und Heiligem Geist. Das Pfingstfest wird jedes Jahr am 50. Tag nach dem Ostersonntag gefeiert und symbolisiert das Erscheinen des Heiligen Geistes vor den Aposteln von Jesus. Das Pfingstfest wurde das erste Mal im Jahr 130 n. Chr. offiziell gefeiert.

Neben diesen Festen gibt es noch andere kirchliche Feiertage, die in verschiedenen Ländern auch als gesetzliche Feiertage gelten.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.